Software

DUALIS: Optimale Belegung der verfügbaren Fabrikflächen über alle Werke hinweg planen

22. März 2024. In vielen Industriezweigen wie z. B. im Automotive-Bereich werden neue Fertigungslinien oder Erweiterungen bestehender Linien in den Werken nicht ad hoc, sondern über einen längeren Zeitraum hinweg geplant. Dabei unterstützen Systeme, die Auslastungsreports erstellen, anhand derer Planer besser einschätzen können, ob die bestehende Fläche ausreicht oder Maßnahmen wie z.B. die Verteilung auf andere Werke, Standorterweiterungen oder neue Produktionsstandorte erforderlich sind. Dies übernimmt das Flächenplanungstool AREAPLAN der DUALIS GmbH IT Solution, das verstärkt für die globale Werkslinienplanung auf zentraler Ebene zum Einsatz kommt.

Diesen Beitrag teilen
AREAPLAN: Auslastungsgrad nach Hallen. Foto: DUALIS

Kontakt

Silicon Saxony

Marketing, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Manfred-von-Ardenne-Ring 20 F

Telefon: +49 351 8925 886

Fax: +49 351 8925 889

redaktion@silicon-saxony.de

Ansprechpartner:

Für eine effiziente Fabrikplanung ist es essenziell, die verfügbare Fläche optimal auszunutzen. Leitende in der Fertigung, Montage und Werkstatt stellt dies oftmals auf die Probe. Das gilt besonders, wenn etwa große Montageprojekte mit ständigem Wechsel, mehrere Fertigungslinien über einen bestimmten Zeitraum oder großvolumige Produkte mit hohem Flächenbedarf auf knapper Fabrikfläche einzuplanen sind. DUALIS bietet mit AREAPLAN eine Software, welche die werksübergreifende Planung der Flächenbelegung in Montage- und Fertigungshallen ermöglicht. Auslastungsberichte unterstützen bei der Entscheidung, ob Standorte ausgebaut oder neue aufgebaut werden sollten.

Ralf Dohndorf, Vice President Factory Simulation bei DUALIS, erklärt: „Unsere Manufacturing-Footprint-Software AREAPLAN verhilft zu Transparenz über aktuelle, geplante und abgeschlossene Fertigungs- und Montageprojekte. Es ist das erste und einzige Tool am Markt, mit dem Anwendende die Flächenbelegung sowohl räumlich als auch im zeitlichen Verlauf über alle Werke hinweg digitalisieren und optimieren können. Wir stellen fest, dass das Flächenplanungstool nicht mehr nur für einzelne Standorte, sondern verstärkt für die globale Werkslinienplanung auf zentraler Ebene eingesetzt wird.“

Globale Werksplanung in nur einem Tool

AREAPLAN wird in enger Zusammenarbeit mit Anwendenden stetig weiterentwickelt. Das spiegelt sich auch im Release 3.9 wider. Es bietet verschiedene neue Funktionen, damit die Einplanung von Montageprojekten oder Fertigungslinien noch effizienter erfolgen kann.

„Mit AREAPLAN lässt sich die globale Werksplanung für alle Standorte über die zentrale Planungsabteilung vornehmen. So können Projekte wie beispielsweise Fertigungszellen, Fertigungslinien oder ganze Fertigungsinseln aus allen weltweiten Standorten kumuliert werden. Mit den neuen Funktionen ist noch besser ersichtlich, welche Projekte über welchen Zeitraum in welchem Werk umgesetzt werden können“, sagt Ralf Dohndorf.

Mit dem neuen Release der Software lässt sich die Auslastung nun auf einzelne Teilflächen gesplittet aufschlüsseln – zum Beispiel in Halle 1 bis 5 oder nach Hallenkategorien wie Vor- und Endmontage. Die Aufschlüsselung kann dann in Excel exportiert und der Zeitraum frei gewählt werden. Die Flächenauslastung ist zudem farbig in einem dreidimensionalen Block-Diagramm darstellbar. Höher platzierte Flächen bedeuten dabei eine höhere Auslastung und werden zusätzlich farblich gekennzeichnet. Das bedeutet, je dunkler und höher die Flächen, desto größer ist die Auslastung im gewählten Zeithorizont.

Eine neue Suchfunktion in Projekt- und Auftragsliste unterstützt Planende dabei, ein Projekt schneller zu finden und den Überblick zu behalten. Das Release 3.9 bietet noch weitere neue Funktionen wie konfigurierbare Farbschemen, verbesserte Auswertungsmöglichkeiten der Flächenauslastung, eine Selektionshilfe und Unterstützung der Dokumentation von Projekten durch projektbezogene Notizen.

Ralf Dohndorf fasst zusammen: „Unternehmen können ihre IT-Landschaft für die globale Werksplanung in nur einem Tool synchronisieren. Mehrere Mitarbeitende arbeiten zentral in einer Plattform. So entstehen eine einheitliche Datenbasis und hundertprozentige Transparenz für alle Beteiligten. Das wirkt sich signifikant auf die Planungsqualität aus.“

– – – – –

Weiterführende Links

👉 www.dualis-it.de 

Foto: DUALIS

Kontakt

Silicon Saxony

Marketing, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Manfred-von-Ardenne-Ring 20 F

Telefon: +49 351 8925 886

Fax: +49 351 8925 889

redaktion@silicon-saxony.de

Ansprechpartner: